Schlauchmagen Türkei Antalya Kosten

Schlauchmagen Türkei Antalya Kosten: Wenn Fettleibigkeit eine Bedrohung für Ihre Gesundheit darstellt und Diät und Sport Ihnen nicht helfen, Gewicht zu verlieren, kann eine Magenverkleinerung die Lösung sein.

Schlauchmagen Türkei Antalya Kosten

Waren bisherige Versuche zur Gewichtsabnahme erfolglos? Vielleicht kann Ihnen einer unserer türkischen Adipositas-Chirurgen helfen, etwa mit einer Schlauchmagen-Op . Die Schlauchmagen Operation ist eine laparoskopische Operation, bei der der Chirurg einen großen Teil des Magens entfernt, manchmal bis zu 90%. Dieser Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert durchschnittlich 40 bis 60 Minuten. Nach der Schlauchmagen-Op verbleibt ein schmaler, schlauchförmiger Teil des Magens, der etwa die Größe einer Banane hat. Die Nahrung passiert den Magen immer noch ganz normal, aber aufgrund der geringeren Größe verschwindet das Hungergefühl schneller und Sie essen weniger.

Schlauchmagen Türkei Kosten

Longitudinale Gastrektomie, auch Sleeve-Gastrektomie oder Schlauchmagen OP genannt, ist eine operative Methode zur Gewichtsreduktion. Bei diesem Eingriff wird der größte Teil des Magens entfernt (bis zu 90%), und es verbleibt nur ein schlauchförmiger Restmagen, der dann viel weniger Nahrung aufnehmen kann. Dies bedeutet, dass der Patient nur kleine Mengen an Nahrung zu sich nehmen kann, was oft zu einem massiven Gewichtsverlust führt. Die Schlauchmagen im Ausland wird mit der Schlüsselloch-Technik durchgeführt. Dies führt zu weniger Spätkomplikationen durch große Narben, weniger Schmerzen und die Patienten kommen nach dem Eingriff schneller wieder in Form.

Facharzt für Bariatric Chirurgie
Dr. Cem AYKENT

Schlauchmagen Türkei Antalya Kosten (Alles Inklusive Paket)

2,490€

Verbinden Sie Ihre Magenverkleinerung mit einem "Alles Inklusive Urlaub" in einem 5 Sterne Hotel in der Antalya!

2,990€
Facharzt für Bariatric Chirurgie
Prof. Dr. Ayhan MESCİ

Schlauchmagen Türkei Antalya Kosten (Alles Inklusive Paket)

2,990€

Verbinden Sie Ihre Magenverkleinerung mit einem "Alles Inklusive Urlaub" in einem 5 Sterne Hotel in der Antalya!

3,490€

Magenverkleinerung im Ausland - eine Erfolgsgeschichte

Die häufigste Methode, die Sleeve Gastrectomy, beinhaltet die Entfernung von etwa 2/3 des Magens. Bei dieser restriktiven Methode wird der Teil des Magens entfernt, der die Zellen enthält, die das appetitanregende Hormon Ghrelin absondern.

Der Magen wird zu einem vertikalen Schlauch reduziert, und die Nahrung gelangt schnell in den Darm. Ihr Gewichtsverlust beträgt je nach Kilo etwa 25-60 kg. Bei dieser Methode wird die Verdauung der Nahrung nicht gestört, da sie zunächst in der Röhre verlangsamt und dann sehr schnell in den Darm befördert wird.

Diese Operation wirkt also durch 2 zusätzliche Mechanismen: die Restriktion, die mit einer Senkung des Hungerhormons Grenin verbunden ist und somit ein Desinteresse am Essen bewirkt (Sättigung).

Die Magen-OP  wird durch unserer türkischen Spezialisten in der Regel laparoskopisch und unter Vollnarkose durchgeführt. Dauer des Krankenhausaufenthalts liegt ca. 4 Tagen, je nach Art des Eingriffs und dem Allgemeinzustand des Betroffenen. Der Aufenthalt kann verlängert werden, wenn nach der Operation Komplikationen auftreten. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ist eine mindestens 2-wöchige Arbeitsunterbrechung erforderlich. Wie bei jeder Magenverkleinerung können Schmerzen nach der OP auftreten, die nach einigen Tagen oder Wochen abklingen.

Wissenswertes zur Adipositas-Chirurgie

Je nach Situation empfehlen unsere Adipositas-Spezialisten  verschiedene Behandlungen zur Gewichtsabnahme bei Fettleibigkeit. In einigen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Wie wirkt sich eine Schlauchmagenoperation oder eine Gastrektomie auf die Gewichtsabnahme aus?  Was ist der Unterschied zwischen einer Magenverkleinerung und einem Magenbypass in der Türkei ? Wir erklären es Ihnen!

Sleeve-Gastrektomie, Schlauchmagen-Operation oder gastric Sleeve ist eines der Verfahren zur Behandlung von Adipositas. Bei der Gastric-Sleeve-Operation  verkleinert der Chirurg Ihren Magen.

Dadurch verringert sich Ihr Appetit und Sie essen weniger. Insgesamt ist die Magenverkleinerung ein sehr erfolgreiches Verfahren, das zu einer dramatischen Gewichtsabnahme führen kann. Sie werden schnell abnehmen, einen Großteil des Übergewichts loswerden und Ihre Gesundheit und Lebensqualität wird sich deutlich verbessern.

Da Ihr Magen nach der Schlauchmagen-Operation verkleinert wird, nehmen Sie weniger Nahrung zu sich als vor der Operation. Daher ist eine Gastrektomie eine “restriktive Behandlung”: Sie schränken Ihre Nahrungsaufnahme ein. Durch die Verkleinerung des Mageninhalts fühlen Sie sich schneller satt. Das heißt, Sie müssen weniger essen, um sich satt zu fühlen und Gewicht zu verlieren.

Behandlungsdauer

1 Stunden

Klinikaufenthalt

4 Tage

Regeneration

2 Tage

Schlauchmagen Kosten

ab 2,490 EUR

Haben Sie noch Fragen?

Wir sind hier um zu helfen!

    Schlauchmagen – Häufig Gestellte Fragen

    Bei der Schlauchmagen OP im Ausland erfolgt eine dauerhafte Entfernung eines großen Magens-Teils. Komplikationen wie undichte Stellen oder Fisteln sind möglich, da der Magen neu vernäht wird.

    Die Schlauch-Gastrektomie war ursprünglich als kombinierter Eingriff vor der biliopankreatischen Diversion geplant. Heutzutage wird sie zunehmend als eigenständiges Verfahren eingesetzt, insbesondere bei Hochrisikopatienten. Da es sich bei der Schlauchmagen-Operation um ein relativ neues chirurgisches Verfahren handelt, gibt es leider keine aussagekräftigen Langzeitdaten, und eine endgültige Bewertung dieses Verfahrens ist noch nicht möglich. Im Durchschnitt verlieren Patienten etwa 60-70 % ihres Übergewichts, und ihre mit Fettleibigkeit zusammenhängenden Krankheiten (z. B. Diabetes und Bluthochdruck) verbessern sich. Dieses Verfahren ermöglicht es, eine gute Lebensqualität wiederherzustellen. Jeder, der sich einem chirurgischen Eingriff in der Türkei unterzogen hat, braucht eine lebenslange Nachsorge durch einen Arzt, um eventuellen Misserfolg vorzubeugen. Daher sind wir auch nach der Operation weiter bei Fragen für Sie erreichbar!

    Wenn Fettleibigkeit eine Bedrohung für Ihre Gesundheit darstellt und Diät und Sport Ihnen nicht helfen, Gewicht zu verlieren, kann eine bariatrische Operation der Türkei / Antalya die Lösung sein. Ein chirurgischer Eingriff wie eine Gastrektomie beeinflusst Ihren Energiehaushalt, so dass Sie schnell abnehmen. Unser multidisziplinäres Expertenteam kann eine Schlauchmagen-Operation empfehlen, wenn Ihr Body-Mass-Index 40 oder 35 beträgt und Sie Begleiterkrankungen haben.

    Je länger Sie an morbider Fettleibigkeit leiden, desto schlimmer sind die Folgen für Ihre Gesundheit. Es ist nicht nur wahrscheinlicher, dass Sie ein oder mehrere Gesundheitsprobleme und Krankheiten haben, sondern die Fettleibigkeit kann auch die Lebensqualität deutlich einschränken. Daher kann eine Schlauch OP unerlässlich sein, um Gewicht zu verlieren und Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern.

    Komplikationen bei der Sleeve-Operation sind selten, können aber vorkommen.

    – Das Risiko einer postoperativen Fistel ist eines der größten Risiken dieses Eingriffs. Um eine Fistel zu erkennen, untersuchen unsere türkischen Spezialisten Sie nochmals zwischen dem ersten und dritten postoperativen Tag und vor der erneuten Nahrungsaufnahme.
    – Andere Komplikationen wie Perforation oder Blutungen können in den Tagen nach der Operation auftreten.
    – Es kann auch zu gastroösophagealem Reflux (Sodbrennen) oder Magendilatation (Dehnung der Magenwände) kommen.
    – Innerhalb weniger Wochen nach der Operation kann es zu einer Infektion der Narbe kommen.
    – Es kann auch zu Ernährungsmängeln kommen, die Anämie, Magengeschwüre oder eine Verengung der Speiseröhre verursachen können.

    Es wird nicht empfohlen, 4 Wochen lang schwere Lasten zu tragen. Mit schweren Lasten meinen wir Lasten über 5 kg. Normale Alltagsaktivitäten wie Gehen und Treppensteigen sind erlaubt und werden sogar empfohlen. Radfahren und intensiver Sport sollten zunächst einmal langsam angegangen werden.

    Eine Woche nach der Entlassung sollte Ihr Hausarzt die Wunde kontrollieren. In den meisten Fällen wird die Wunde mit einem Faden vernäht, der sich von selbst zurückbildet, so dass die Fäden nicht entfernt werden müssen. Entzündungshemmende Analgetika wie Neurofen oder Diclofenac sollten Sie vermeiden, denn diese können den Magen reizen.

    Nach der Operation: Was Sie wissen müssen

    Ein Magenschutzmittel wird verschrieben. Dieser schützt die Verbindung zwischen dem vorderen Teil des Magens und dem Dünndarm und verhindert die Entstehung von Geschwüren in diesem Bereich. Allerdings darf dieses Medikament nicht abrupt abgesetzt werden, da dies zu einer Überproduktion von Säure führen kann. Daher raten wir Ihnen, die letzten 10 Tabletten jeden zweiten Tag einzunehmen oder die Einnahme um die Hälfte zu reduzieren.

    Wenn Sie aus unserer Klinik entlassen werden erhalten Sie zudem Vitaminpräparate. Es ist wichtig, dass Sie diese Vitamine ein Leben lang täglich einnehmen. Während des ersten Jahres sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen sinnvoll, um Ihren Vitaminstatus zu überprüfen.

    Eine langfristige Nachsorge ist wichtig, und manchmal ist eine zweite Operation erforderlich. Es ist auch wichtig zu wissen, dass diese Operation irreversibel ist. Die Wiederaufnahme der körperlichen Aktivität wird nur zwischen der zweiten und vierten Woche empfohlen.

    Flüssige Nahrung, vor allem Milchprodukte, passierte Suppe, eingeweichter Zwieback, Fruchtpüree, Gemüsesäfte sollten nach Absprache mit unserem Ernährungsberater in den Tagen direkt nach der Operation gegessen werden. In Bezug auf die Getränke empfehlen wir Tee, Wasser und normaler Kaffee (kein Espresso oder Eiskaffee). Essen Sie regelmäßig kleine Mengen und hören Sie auf, wenn Sie sich satt fühlen.

    Zwei bis drei Wochen nach der Operation wechseln Sie zu halbfester Nahrung, vor allem Kartoffelpüree, gekochtes Gemüse, geröstetes Brot und Kekse, fett- und ballaststoffarme Brotaufstriche, leicht gekochtes Ei, Banane oder Kiwi. Auch verdünnte Fruchtsäfte sind nun wieder möglich. Wir empfehlen für diese Zeit drei Hauptmahlzeiten mit einer kleinen Zwischenmahlzeit bestehend aus einem Milchprodukt (fettarmer Joghurt) oder Beerenobst.

    Drei bis vier Wochen nach der Schlauchmagen-Operation in der Türkei stellen Sie auf feste Nahrung um. Möglich sind weiches Fleisch (Huhn, Pute, Kalb, Hackfleisch), Fisch (leicht gebraten, gedünstet oder gekocht), Reis und Nudeln. Nun können Sie wieder unverdünnte Fruchtsäfte und (leicht) kohlensäurehaltige Getränke zu sich nehmen.

    Allgemein gilt: Essen Sie langsam und kauen Sie gut. Sie sollten viel trinken, aber möglichst nicht während der Mahlzeit. Versuchen Sie, die Menge pro Mahlzeit zu begrenzen.

    Bei der Schlauchmagen Operation wird das Füllvolumen des Magens drastisch reduziert, so dass nur noch eine geringe Menge an Nahrung aufgenommen werden kann. Schließlich wurde der Magen deutlich verkleinert. Nach drei Jahren sind im Durchschnitt über 60% des Übergewichts verschwunden und 66 % der durch Fettleibigkeit bedingten Diabetesfälle reduziert. Der Darm bleibt bei diesem Verfahren intakt, so dass Vitamin- und Mineralstoffmängel sehr selten sind. Da eine Schlauchmagen-Operation jedoch oft zu einem massiven Gewichtsverlust in sehr kurzer Zeit führt, wird in Absprache mit dem Arzt immer eine zusätzliche Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen empfohlen.

    Der nun deutlich kleinere Magen beeinflusst auch die Hormone im Verdauungstrakt positiv. Das Verschwinden des Hormons Ghrelin führt zu einer Verringerung von Hunger und Appetit. Ghrelin ist ein Verdauungshormon, das den Appetit anregt: Sein Spiegel ist vor einer Mahlzeit hoch und sinkt, wenn sich der Magen füllt. Es gilt als umgekehrter Agonist des Magenhormons Leptin, das Sättigung hervorruft, wenn sein Spiegel steigt. In einem kleineren Magen wird weniger Ghrelin produziert und damit erleben Sie auch viel weniger Hunger und sind schneller satt. Da der Magenausgangsmuskel (Pylorus) im Schlauchmagen intakt bleibt, kommt es bei der Operation nicht zum “Dumping-Syndrom” der Magenbypass-Operation. Dies führt dazu, dass Lebensmittel mit hohem Zucker- oder Fettgehalt nicht verdaut werden können.

    Erfahren Sie mehr über Gesundheitstourismus und unsere Behandlungen